Disteln im Blumenstrauß verschenken

Was viele nur für Unkraut halten, verkennt ihren dekorativen Wert: die Distel. Sie verleiht jedem Strauß einen rustikalen Charme. Die Bezeichnung 'Distel' ist nur ein Teil der korrekten Bezeichnung. Vor allem die so genannten 'Edel-Disteln' mit ihren kugeligen Blüten sind ein fester Bestandteil in unseren Blumensträußen. Hier lernen Sie das stachlige Schmuckstück etwas besser kennen.

Disteln im Strauß bei Valentins

Steckbrief Distel

Botanischer NameEryngium
HerkunftNordamerika, Eurasien, Afrika
FamilieKorbblütler
FarbeBlau, Silbrig, Lila, Weiß, Rosa
BlütezeitApril- Oktober
SymbolikUnabhängigkeit/Abwehr
BesonderheitAls Trockenblume hervorragend geeignet

Die Distel

Wissenswertes über die Distel

Botanisch wird die Edeldistel als Eryngium bezeichnet. In Volksmund hört man auch den Namen Mannstreu. Woher dieser Begriff stammt, ist nicht eindeutig belegt. Einer Theorie nach, wurde der Name aufgrund eines ironischen Vergleichs der bei Samenreife abfallenden und durch den Wind herumgewehten Blütenköpfe mit dem Verhalten untreuer Männer vergeben. Einer anderen Theorie zufolge bezieht sich der Name auf die Tatsache, dass vor allem aus der Wurzel des Feld-Mannstreus lange Zeit Aphrodisiaka hergestellt wurden.

Die Distel zählt neben den Lilien und Rosen zu einer sehr beliebten Wappenblume. Beispielsweise ist sie die Nationalblume Schottlands und ziert deren Landeswappen. Diesen Ursprung verdankt die Gattung auch ihrem Namen 'Schottische Distel'.

Nicht nur fürs Auge ist die Distel ein echtes Highlight - auch für Insekten ist sie eine wahre Bereicherung. Die Distel eignet sich daher hervorragend als vielfältige Gartenbepflanzung und bringt neben ihrem einzigartigen Erscheinungsbild auch einen echten Mehrwert für die Natur mit sich. Schauen Sie selbst: Stellen Sie unseren Strauß mit Disteln ins Freie und erfreuen Sie sich am bunten Treiben von Bienen und Hummeln.

Disteln in der Vase - Pflegetipps

Disteln wachsen selbst bei größter Hitze in trockenem Boden. Sie sind demnach ausgesprochen genügsame Blumen. In der Vase halten sie auch ohne viel Aufmerksamkeit sehr gut und lange. Es reicht den Distelzweigen, wenn Sie nur alle paar Tage das Wasser wechseln. Damit das Ende der Stiele nicht zu sehr aufweicht, schneiden Sie es bei jedem Wasserwechsel ein wenig an. So haben Sie mindestens zwei Wochen lang Freude an den aparten Blüten der Distel. Je nach dem, mit welcher Blumensorte die Disteln gemischt werden, können sie sich gewiss sein: die Distel bringt Ihnen am längste Freude!

Ihre wachsende Beliebtheit verdankt die Distel übrigens nicht zuletzt ihrer Eignung als Trockenblume. In einem Trockenstrauß bieten Sie einen tollen Kontrast zu Gräsern und Halmen. Auch als Komponente in einem Blumenkranz für Tür oder Tisch sind sie als dekoratives Element bestens geeignet.

© 2022 Valentins GmbH. Alle Preise inklusive Mwst. zuzüglich Versandkosten.